Vagusvit®

Ihr professioneller Atemtrainer

Vagusvit® ist Ihr„individueller Trainer“ zur Stärkung des Vagus. Der Vagus, oder auch Parasympathikus genannt, ist der Entspannungsnerv unseres vegetativen Nervensystems.
Das vegetative Nervensystem ist die oberste Schaltzentrale im Körper und stellt dort die Weichen für die Steuerung und Regulation der Organe- und Organsysteme. Das vegetative Nervensystem reguliert sämtliche Vitalfunktionen (z. B. Herz-Kreislauf, Atmung, Blutdruck, Immunsystem usw.). Es ist vergleichbar mit einer Heizzentrale, die die Funktionen der Heizkörper steuert und reguliert. Ein unerkannter Defekt in der Steuerzentrale führt zwangsläufig zu Funktionsstörungen, welche in unserem Fall mit organischen Erkrankungen gleichzusetzen wären.

Image module

Training mit Vagusvit® – überall und jederzeit!

Vagusvit® ist Ihr individueller Trainer zur Stärkung des Vagus. Es ist in unserer hektischen und schnelllebigen Zeit ideal, einen Trainer zu haben, der das Training überall und zu jeder Tages- und Nachtzeit ermöglicht. Das Ziel dieses Trainings ist, stressbedingten Funktionsstörungen vorzubeugen und die Stressresistenz sowie die Belastbarkeit Ihres Organismus zu erhöhen.

Vagusvit® ist eine Software für Smartphone oder iPod, die es Ihnen auf einfache Weise ermöglicht, einen gesunden, den Vagus stimulierenden Rhythmus zu atmen. Die intuitive und verständliche Bedienung von Vagusvit® ermöglicht Patienten jeden Alters ein tägliches Vagustraining.

Vagusvit® beinhaltet sieben Atemtakte zur Auswahl, inklusive den Takt von 6 Atemzügen pro Minute. Dieser wurde in die nationalen Versorgungsleitlinien aufgenommen, weil dieser Rhythmus die größte Stimulation auf den Vagus ausübt.

Da nicht jeder sofort diesen Takt atmen kann, sind auch schnellere Rhythmen integriert, so dass sich jeder langsam seinem optimalen Rhythmus annähern kann (COPD, Asthma). Für Anwender, die noch langsamer atmen möchten, gibt es zwei weitere langsamere Tatkte.

Wie funktioniert Vagusvit®?

Vagusvit® gibt Ihnen über ein optisches und/oder akustisches Signal eine Atemvorgabe. Durch einen sich rot füllenden Kreis wird die Einatmung vorgegeben und ein blauer sich leerender Kreis signalisiert die Ausatmung. Über die akustischen Signale bietet Vagusvit® die Möglichkeit, sich mit geschlossenen Augen ganz auf die Atmung zu konzentrieren. Dabei stehen verschiedene Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung: Geführte Atemanleitung, akustische Signale (Fluss, Wind). Optional können Sie im Hintergrund Entspannungsmusik nutzen.

Die akustische Atemvorgabe kann sehr gut als Einschlafhilfe genutzt werden. Durch konzentrieren auf die Atmung verschwinden lästige Gedanken und der Körper schaltet den Vagusnerv ein, der für den Schlaf wichtig ist. Nach 10 Minuten beendet sich Vagusvit automatisch.

Vagusvit® zeigt Ihnen auf einen Blick, ob Sie Ihr Tagesziel erreicht haben. Zusätzlich wird in einem Kalender genau notiert wann und wie oft Sie trainiert haben.

Lassen Sie Ihre Trainingserfolge bei Ihrem behandelnden Therapeuten mit der VNS Analyse überprüfen. Anhand der aufgezeichneten Daten im Kalender kann er die Kontrollmessung des vegetativen Nervensystems besser beurteilen.

Vagusvit® für iOS und Android

Vagusvit® Home ist eine Smartphone App für Apple und Android Geräte. Sie finden die Vagusvit Home App im App Store und Google Play Store. Geben Sie dazu einfach in das Suchfeld „Vagusvit“ ein und laden Sie das Programm herunter.

Sollten Sie Vagusvit® auf Ihr Apple iPad laden wollen müssen Sie im App Store die Option „nur iPhone Apps“ anzeigen aktivieren.

Image module

Hintergrundinformation

Was hat das vegetative Nervensystems mit der Atmung zu tun?

Das vegetative Nervensystem steuert und reguliert alle unsere Organe und Organsysteme, die wir willentlich nicht beeinflussen können.
So steuert das vegetative Nervensystem beispielsweise den Herzschlag, die Atmung, das Verdauungssystem, das Immunsystem usw., ohne dass wir etwas dafür tun müssen.

Das vegetative Nervensystem besteht aus zwei Hauptnerven, dem Sympathikus, auch Stressnerv oder Spannungsnerv genannt, und dem Parasympathikus, auch Vagus,  Entspannungs- oder Ruhenerv genannt.

Der Sympathikus ist für die Organregulation bei körperlicher Anstrengung zuständig. Dabei wird Energie verbraucht, weil der Körper auf Leistungsfähigkeit eingestellt wird.

Der Parasympathikus ist für die Organregulation bei körperlicher Ruhe zuständig. Energie wird aufgebaut, regenerative Prozesse eingeleitet und Selbstheilungskräfte aktiviert.

Image module

Warum kann es zu einem Ungleichgewicht im vegetativen Nervensystem kommen?

Das vegetative Nervensystem ist unter anderem darauf ausgelegt, unseren Körper auf Kampf oder Flucht vorzubereiten.
Ein gern genommenes Beispiel dafür ist der Säbelzahntiger, den es vor ein paar tausend Jahren auf der Erde gab.

Wenn wir dem Säbelzahntiger damals begegnet sind, mussten wir fliehen um zu überleben. In dieser Situation musste also der Sympathikus seine Aktivität erhöhen. Der Sympathikus hat dafür gesorgt, dass das Herz schneller schlägt, der Blutdruck sich erhöht, die Muskelspannung aufgebaut wird, Zucker freigesetzt wird, die Pupillen sich erweitern usw.
All dies war erforderlich um leistungsfähig zu sein und um weglaufen oder angreifen zu können.

Heute jedoch gibt es einen entscheidenden Unterschied zu damals.
Damals gab es Gefahrensituationen, in denen wir fliehen oder angreifen mussten und die bereitgestellte Energie benötigt wurde.
Heute jedoch sind wir kaum noch Gefahren ausgesetzt, vor denen wir fliehen müssten.

Das vegetative Nervensystem reagiert jedoch in Stresssituationen ähnlich wie auf den Angriff durch einen Säbelzahntiger.
Der Sympathikus erhöht seine Aktivität und der Parasympathikus schränkt seine Funktion ein.

Um sich deutlich zu machen, welche Auswirkungen eine dauerhaft erhöhte Aktivität des Sympathikus hat, kann man sich die Frage stellen:

Um sich deutlich zu machen, welche Auswirkungen eine dauerhaft erhöhte Aktivität des Sympathikus hat, kann man sich die Frage stellen:

Was benötigt der Körper in einer Kampf und Fluchtsituation?

  1. einen erhöhten Blutdruck, um alle Muskeln mit Sauerstoff zu versorgen
  2. einen schnelleren Herzschlag, um alle Gefäße mit Blut zu versorgen
  3. mehr Zucker, damit die Muskeln Energie erhalten
  4. erhöhte Muskelspannung um laufen oder kämpfen zu können
  5. Erhöhung der Gerinngsfähigkeit des Blutes um nicht zu verbluten bei Verletzung
  6. Einschränkung des Verdauungssystems
  7. Einschränkung des Immunssystems
  8. Einschränkung der Geschlechtsorgane
  9. die Gehirnaktivität wird reduziert, da wir reflexartig regieren müssen ohne groß nachzudenken

Welche Erkrankungen können sich aus einer dauerhaften Regulationsstörung im vegetativen Nervensystem entwickeln?

  1. Bluthochdruck
  2. Herzinsuffizienz
  3. Diabetes
  4. Schmerzen
  5. Durchblutungsstörungen
  6. Verdauungsprobleme
  7. häufige Infekte
  8. unerfüllter Kinderwunsch oder erektile Dysfunktion
  9. Konzentrationsprobleme, Vergesslichkeit

Welche Rolle spielt hierbei der Vagus?

Der Vagus (Parasympathikus, Entspannungsnerv) spielt eine ganz entscheidene Rolle.

Wichtige Erholungs, Regenerations- und Aufbauprozesse finden bei einem zu schwachen Vagus nicht ausreichend statt.
Die dauernde Überaktivität des Sympathikus kann so nicht ausreichend kompensiert werden und neue Energien werden nur unzureichend aufgebaut.
Ein zu schwacher Vagus führt früher oder später zwangsläufig zu organischen Erkrankungen.

Welche Möglichkeiten gibt es den Vagus zu stärken?

Die einfachste Möglichkeit ist die Atmung mit einem speziellen Atemtakt. Nachweislich ist dies eine schnelle und effektive Therapie für eine sanfte und schonende Stärkung des vegetativen Nervensystems und ganz speziell des Vagus.

Nutzen auch Sie den Vagusvit® Atemtrainer um Ihre Vagusaktivität messbar zu verbessern!

Woher weiss ich, dass mein Vagus nicht mehr ausreichend reguliert?

Mit der VNS Analyse, die über die Herzfrequenzvariabilität das vegetative Nervensystem misst, steht eine schnelle, schmerzfreie und wissenschaftlich anerkannte Methode zur Verfügung. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Therapeuten beraten.

Image module